IMC - International Media Center

 

Start   > Forschung   > Ausschreibungen

Ausschreibungen für Bachelor- und Masterarbeiten

Das Team des International Media Center (IMC) an der HAW Hamburg betreut Bachelor- und Masterarbeiten im Themenfeld der Kommunikationswissenschaft. Folgende Themen sind derzeit ausgeschrieben: 


Der Fall Deniz Yücel  Eine vergleichende Inhaltsanalyse der deutschen und türkischen Berichterstattung
Am 16. Februar 2018 wurde der Journalist Deniz Yücel nach Rund einem Jahr aus türkischer Untersuchungshaft entlassen. Ihm wird weiterhin „Propaganda für eine Terrororganisation“ und „Aufstachelung des Volkes zu Hass und Feindseligkeit“ vorgeworfen. Der Fall hat zu einer medialen Debatte über die Rolle der Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei geführt. Ziel der Arbeit ist, die Berichterstattung über den Fall in deutschen und türkischen Medien miteinander zu vergleichen und herauszufinden, wie Deniz Yücel von verschiedenen Akteuren dargestellt wurde. Der Fokus kann in Hinblick auf mögliche Sprachbarrieren dementsprechend geändert werden.


Big Data im Wahlkampf  Zur Verantwortung der automatisierten Verarbeitung von persönlichen Daten am Fallbeispiel Cambridge Analytica
Das Datenanalyse-Unternehmen Cambridge Analytica erlangte Aufmerksamkeit im letzten US-Wahlkampf, nachdem es versuchte aus Bevölkerungsdatensätzen Schlüsse über die soziale Stellung und politische Einstellung von Wählern zu ziehen. Im März 2018 wurde bekannt, dass Cambridge Analytica die Datensätze teilweise ohne die Zustimmung der Nutzer auf Facebook erhoben hatte. Im Rahmen der Arbeit kann diesbezüglich nachgegangen werden, wie mit Big Data im politischen Kontext umgegangen werden sollte, und welche Verantwortung dabei Plattformen wie Facebook tragen.

 
Das Skripal-Attentat  Gab es eine gezielte mediale Skandalisierung im Fall des Giftanschlags auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal?
Nach dem Gift-Attentat auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal beschuldigte Großbritannien die russische Regierung hinter dem Anschlag zu stecken. Skripal und seine Tochter wurden im März 2018 mit der Substanz Nowitschok vergiftet, die in der früheren Sowjetunion hergestellt wurden. Die Arbeit soll inhaltsanalytisch untersuchen, ob in diesem Fall eine Vorverurteilung Russlands in der medialen Berichterstattung stattgefunden hat und somit gezielt ein Skandal provoziert wurde.


Alles nur Fake? Identifizierung und Stellenwert von Fake-Followern auf Instagram
Instagram hat sich zur Plattform so genannter Influencer und Meinungsführer entwickelt. Dabei definieren sich viele über Reichweite, die vor allem anhand von Followern und Likes gemessen wird. Doch wie echt sind die Follower und wie lassen sich echte Nutzer von Fakes unterscheiden? Zur Beantwortung der Frage nach dem Stellenwerts von Fake-Followern auf Instagram bieten sich Experteninterviews an. Die Identifizierung ist ein weiterer Aspekt und kann in einer zweiten Studie bearbeitet werden. Hierbei können Kriterien erarbeitet werden, anhand derer sich Fake-Follower zuverlässig identifizieren lassen.


#elphi  Eine Analyse der Social-Media-Strategie der Elbphilharmonie
Die Elbphilharmonie inszeniert sich auch auf den gängigen Social-Media-Kanälen, wie Facebook, Instagram und Twitter. Welche verschiedenen Strategien werden dabei verfolgt und welche Inhalte sind besonders erfolgreich? Diesen Fragen soll in einer Studie nachgegangen werden, indem zum einen Inhalte analysiert aber auch Interviews mit Verantwortlichen der Elbphilharmonie geführt werden.


Bot or Not  Können Nutzer Social Bots auf Twitter zuverlässig identifizieren?
Spätestens seit der letzten US-Präsidentschaftswahl im November 2016 wird immer wieder über die Rolle von Social Bots diskutiert. Bisherige Studien fokussieren sich auf den Stellenwert und die Identifizierung von Bots. Die Nutzerperspektive wurde bisher allerdings nur unzureichend erforscht. In einem Experiment soll überprüft werden, ob herkömmliche Nutzer in der Lage sind Social Bots von herkömmlichen Usern zu unterscheiden.


Der Skandal um Franco A. – Nutzerreaktionen auf Facebook in Folge der Terrorermittlungen gegen Bundeswehrsoldaten
Im April 2017 wurde Oberleutnant Franco A. festgenommen, nachdem er sich illegal eine Pistole beschaffte und möglicherweise einen rechtsterroristischen Anschlag unter Falscher Flagge plante. Er hatte sich zuvor als syrischer Flüchtling ausgegeben und offiziell Asyl beantragt. Mit Hilfe einer Inhaltsanalyse soll ermittelt werden, wie die Nutzer auf die Aufdeckung des Skandals auf Facebook reagierten und welche Rolle der Fall in der damaligen Onlinedebatte spielte. Diesbezüglich wurden bereits Facebook-Kommentare erhoben.


#ehefüeralle  Eine Analyse der Onlinedebatte zur Einführung der Ehe für homosexuelle Paare in Deutschland
Am 30. Juni 2017 verabschiedete der Bundestag den Gesetzesentwurf zur “Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts”. Bereits zuvor entbrannte zu dieser Thematik eine Diskussion unter dem Hashtag #ehefueralle. Mit einer Inhaltsanalyse soll hierbei den Fragen nachgegangen werden, wie sich der Hashtag auf Twitter verbreitete, mit welchem Fokus die Debatte geführt wurde und welche Akteure sich beteiligten, um den politischen Druck auf die Entscheidungsträger zu erhöhen. Twitterdaten liegen bereits vor.

IMC Newsletter