IMC - International Media Center

 

Start   > Deutsch-Chinesisches Mediennetzwerk

Deutsch-Chinesisches Mediennetzwerk

Das Deutsch-Chinesische Mediennetzwerk e.V. wurde 2011 von Alumni des Journalisten-Austauschprogramms „Medienbotschafter China – Deutschland“ gegründet, das vom IMC gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung initiiert wurde. Der Verein möchte den Austausch zwischen chinesischen und deutschen Journalisten dauerhaft vertiefen. Auf diese Weise möchte er zum interkulturellen Verständnis beitragen und eine vorurteilsfreie Berichterstattung fördern.

Das Deutsch-Chinesische Mediennetzwerk organisiert regelmäßig öffentliche Veranstaltungen in Deutschland und China, u.a. die Vortrags- und Diskussionsreihe “Same same or diffe­rent?”, die den Journalismus und die Mediensysteme in beiden Ländern zum Thema hat. Bisherige Veranstaltungsorte waren Peking, Berlin und Hamburg.

Das Deutsch-Chinesische Mediennetzwerk wurde beim Amtsgericht Stuttgart in das Vereinsregister eingetragen und ist als gemeinnützige Körperschaft anerkannt. Es arbeitet eng mit der Robert Bosch Stiftung und dem International Media Center (IMC) zusammen.

Den Vereinsvorstand bilden Markus Wanzeck (Vorsitzender), Nan Haifen (Stellv. Vorsitzende), Tobias Kaiser (Schatzmeister), Guan Shunying und Falk Hartig

Die Website des Deutsch-Chinesischen Mediennetzwerks e.V. wird ermöglicht durch die Förderung der Robert Bosch Stiftung, des International Media Center Hamburg (IMC) und Zeitenspiegel Reportagen.

Zur Website

Fokus: China //
Deutsch-Chinesisches Mediennetzwerk
IMC Newsletter